REFORM DER SICHERHEITSPOLITIK: „Alle Sicherheitsgremien sind nur Treffen einzelner Minister“

REFORM DER SICHERHEITSPOLITIK: "Alle Sicherheitsgremien sind nur Treffen einzelner Minister"

Die Unionsfraktion hat ein Konzept für einen nationalen Sicherheitsrat vorgestellt. Sie hatte zuvor kritisiert, dass die Bundesregierung sicherheitspolitische Fragen wenig strategisch und unkoordiniert handhabt. Besonders der Umgang mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine sowie die Corona-Pandemie hätten dies gezeigt. Das Konzept zieht dazu eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern sowie spezifische Gremien in Betracht.

Innen- und Rechtspolitiker der CDU, Philipp Amthor, erklärt im WELT- Interview den Vorschlag der Union und warum es neben den bereits existierenden Sicherheitsgremien einen nationalen Sicherheitsrat braucht.

#union #sicherheitspolitik #amthor

Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
WELT DOKUS Channel https://www.youtube.com/c/WELTDoku
WELT Podcast Channel https://www.youtube.com/c/WELTPodcast
Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel https://www.youtube.com/c/DieNetzreporter
Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2022 erstellt

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.