Gedenkveranstaltung der Bundesregierung am 17. Juni 2021

Gedenkveranstaltung der Bundesregierung am 17. Juni 2021

Alljährlich erinnert die Bundesregierung in einer Gedenkveranstaltung am Mahnmal des Volksaufstandes auf dem Friedhof Seestraße 92 in 13347 Berlin (Wedding) in Form von Reden und einer Kranzniederlegung an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in Ost-Berlin und weiten Teilen der ehemaligen DDR.

Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie weiterhin angespannten Lage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Schutz vor einer Ausbreitung des Virus konnte die Gedenkveranstaltung der Bundesregierung zum 68. Jahrestag auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Die Veranstaltung fand am Donnerstag, dem 17. Juni 2021, erneut ohne die Anwesenheit von Gästen statt. Auf dieser Internetseite (www.protokoll-inland.de) wurde ein Livestream angeboten, die Aufzeichnung der Veranstaltung nebst Bildern finden Sie nachstehend.

Nach einem Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, hielt der Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, Prof. Dr. Helge Braun, die Ansprache. Es schloss sich eine Kranzniederlegung an, an der auch die Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin, Dr. Manuela Schmidt, sowie Klaus Hobrack, Mitglied der Vereinigung 17. Juni 1953 e.V., teilnahmen. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch eine Kleinbesetzung des Bundespolizeiorchesters Berlin.

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.