Das EfA-Prinzip einfach erklärt // Folge 1: Einführung zu „Einer für Alle“

Das EfA-Prinzip einfach erklärt // Folge 1: Einführung zu "Einer für Alle"

Das „Einer für Alle“-Prinzip ist im Zusammenhang mit der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) mittlerweile ein bekannter Begriff. Aber was genau steckt dahinter? Und was muss ich als OZG-Umsetzer oder OZG-Umsetzerin wissen, um die Verwaltung nach dem „Einer für Alle“-Prinzip digitalisieren zu können? In fünf kurzen Erklärvideos des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wird das „Einer für Alle“-Prinzip – kurz EfA-Prinzip – ausführlich und verständlich erklärt.

In dieser Folge gibt Ernst Bürger, Leiter der Abteilung „Digitale Verwaltung; Steuerung OZG“ im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eine kurze allgemeine Einführung in das „Einer für Alle“-Prinzip. Die nächsten vier Folgen widmen sich der organisatorischen, der technischen, rechtlichen sowie finanziellen Dimension.

Alle weiteren Informationen zum Onlinezugangsgesetz gibt es auf www.onlinezugangsgesetz.de bzw. www.onlinezugangsgesetz.de/efa

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.