Energieverbrauch in der Industrie 2017 im Vorjahresvergleich nahezu konstant

Im Jahr 2017 verbrauchte die Industrie in Deutschland in etwa genau so viel Energie wie im Vorjahr (+0,1 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde dabei der Großteil energetisch eingesetzt, also zum Beispiel für die Strom- und Wärmeerzeugung (87 %). Die übrigen 13 % der von der Industrie verwendeten Energieträger dienten beispielsweise dazu, chemische Produkte wie Kraftstoffe, Düngemittel oder Kunststoffe herzustellen. Wie in den letzten Jahren waren die wichtigsten Energieträger in der Industrie Erdgas (29 %), Strom (21 %), Kohle (17 %) sowie Mineralöle und Mineralölprodukte (17 %). 

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.