Fake-News: WhatsApp-Sprachnachricht über Krankenhaus Bad Soden

Das Coronavirus ist in aller Munde – und dadurch verbreiten sich leider auch viel zu schnell Fake-News wie beispielsweise über das Krankenhaus Bad Soden.

WhatsApp-Sprachnachricht über Krankenhaus Bad Soden (Screenshot Kliniken des Main-Taunus-Kreises)
WhatsApp-Sprachnachricht über Krankenhaus Bad Soden (Screenshot Kliniken des Main-Taunus-Kreises)

Das angebliche Horror-Krankenhaus

Das Coronavirus ist derzeit aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Das nutzen Wutbürger, Verschwörungstheoretiker und Betrüger,  um Sie auf allen möglichen Wege in die Irre zu führen.

Ganz aktuell geht es um eine etwa fünfminütige Sprachnachricht, in der es um das Krankenhaus Bad Soden geht, in dem katastrophale Zustände herrschen sollen.

Die angeblichen Informationen stammen von einer Freundin, die dort wegen Corona liegen soll – und weil dies jeder einfach entsetzt weiterschickt, weiß man nicht mehr, wie es zu dieser Fake-News kam.

Als hätten die Krankenhäuser nicht schon genug zu tun, müssen sie sich nun auch noch mit so einem Schwachsinn beschäftigen. Und als wären die Menschen nicht schon verängstigt genug, bekommen Sie noch mehr Angst.

Manche Menschen sollten sich wirklich wegen ihrer antisozialen Haltung in Grund und Boden schämen!

Das Krankenhaus Bad Soden hat die News mittlerweile auf Facebook dementiert:“Fake News sind ja in Zeiten von Corona nichts Neues. Jetzt hat es auch uns erwischt. In einer WhatsApp-Sprachnachricht behauptet eine angebliche Freundin einer angeblichen Mitarbeiterin von uns, dass unser Krankenhaus so wie alle anderen in Deutschland nach 14 Tagen Beatmung diese bei Corona-Patienten einstellen und sie somit sterben lassen soll. Dadurch soll Platz für neue Patienten geschaffen werden. SPOILER: vollkommener Quatsch. Wir haben unseren zuständigen Chefarzt Prof. Booke einmal gefragt was da dran ist. Auch zu anderen Aussagen aus der Nachricht äußert er sich. Unser dringender Appell, bitte glaubt nicht alles und bitte verbreitet auch nicht alles, was ihr hört.

So wird die WhatsApp-Sprachnachricht über Krankenhaus Bad Soden eingeleitet:

Hallo ihr Lieben,

ich mach jetzt mal ´ne Sprachnachricht für alle und leite die weiter, weil ich kein´ Bock hab, sie hier jedes Mal neu zu machen. Ähm ja, fast alle von euch wissen, hab ich ja eine Freundin im Krankenhaus in Bad Soden und die hatten heute den Katastrophenschutz da, und haben die Vorbesprechung gemacht jetzt für Corona final nochmal sind alles durchgegangen, der Krankenhaus-Chef hat zu allen gesprochen und Fazit ist, das hat sie mir jetzt weitergegeben, und das soll ich auch großzügig jetzt in meinem Freundeskreis herumverteilen:

Es ist einfach Fakt, dass es genauso wird, wie in Italien. Die Ärzte sind sich sicher, die Ärzte verstehen auch nicht, warum Angela Merkel jetzt noch großartig wartet.

Fake-News nicht weiterleiten

Sollten Sie diese Nachricht bekommen, leiten Sie sie bitte auf keinen Fall weiter. Helfen Sie nicht dabei, Fake-News zu verbreiten, auch, wenn Sie es eigentlich gut meinen. Nutzen Sie gerne den Link zu unserem Artikel, um den Absender zu informieren

The post Fake-News: WhatsApp-Sprachnachricht über Krankenhaus Bad Soden appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico