Apple-Phishing: Veraltetes Konto – Daten aktualisieren?

Es vergeht kein Tag, an dem kein Apple-Phishing die Runde macht. Heute stellen wir Ihnen eine englische Mail vor, der Sie auf keinen Fall vertrauen sollten.

– – – Apple ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken wieder einmal Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Wieder einmal Apple-Phishing (Screenshot)

Wieder einmal Apple-Phishing (Screenshot)

Konto schützen und Service verbessern?!

Wenn Sie die folgende E-Mail erhalten, hat Ihr Spamfilter hoffentlich schon gute Arbeit geleistet – dennoch sollten Sie Ihre Mails in dem Ordner immer mal checken, denn auch ungerechtfertigterweise kann dort mal eine Mail landen.

In diesem Fall geben sich Betrüger als Apple aus und berichten Ihnen davon, dass Ihre Kontoinformationen veraltet seien und Sie diese unbedingt aktualisieren müssen, damit der Service und die Privatsphäre auch in Zukunft geschützt sind.

Das klingt zwar edel, allerdings sollten Sie auf keinen Fall auf den Link (blauer Button) klicken, denn damit landen Sie auf einem gefälschten Apple-Log-In, der alle Ihre Daten abfragt. Dieser werden im Anschluss von Betrügern für verschiedene illegale Zwecke missbraucht.

Die Daten dieser Mail:
Absender: Service@apple.com.
Betreff: Re: [ Account Review ] New Statement – We are holding back your request to access the information in your account because We have the key to a Suspicious Movement Fri, February 01, 2019 10:33 PM
Leitet auf: Fake-Log-In

So (oder so ähnlich) lautet das Apple-Phishing:

Your Apple ID has been Locked

It looks like your account is outdated and requires to updated account ownership information, so we can protect your account and improve our service to maintenance your privacy.
To continue using your account again, we advise you to update the information before 24 hours or your account will be permanently locked.

SING IN

Sincerely,
Apple

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Apple-Kunde und waren nie einer
  • Sie haben nichts bestellt
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen einen Link anzuklicken
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an den Support, sofern Sie Apple-Kunde sind.

 

The post Apple-Phishing: Veraltetes Konto – Daten aktualisieren? appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico