Amazon-Phishing: Wieder mal das „neue Sicherheitssystem“

Aufgrund der „verbesserten Richtlinien“ wurde Ihr Konto eingeschränkt und Sie sollen nun Ihre Daten bei Amazon verifizieren. Ob das seriös ist? Das erfahren Sie bei uns!

– – – Hinter dieser E-Mail verstecken sich Betrüger und nicht Amazon selbst. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet.  – – –

Amazon-Phishing - Vorsicht! (Screenshot)

Amazon-Phishing – Vorsicht! (Screenshot)

Einschränkung des Kontos wegen neuem Sicherheitssystem

Schon wieder ist eine Amazon-Phishingmail im Umlauf, die viele Nutzer in die Falle lockt. Angeblich seien die Richtlinien verbessert worden, weswegen das Benutzerkonto eingeschränkt wurde.

Aus diesem Grund seien Sie nun in der Pflicht, den mitgesendeten Link zu nutzen, um Ihre Daten zu verifizieren und Ihr Konto wieder freizuschalten.

Dies ist absoluter Blödsinn und zielt nur darauf ab, Ihnen einen Schreck zu versetzen, damit Sie den Link nutzen.

So lautet die Amazon-Fake-Mail:

Guten Tag,

Ihre Sicherheit steht an erster Stelle.

Daher wurden unsere Richtlinien verbessert und optimiert. Entsprechend des neuen Sicherheitssystems, musste Ihr Benutzerkonto temporär eingeschränkt werden.

Um Ihr Benutzerkonto erneut uneingeschränkt nutzen zu können, bestätigen Sie sich bitte durch einen Identitätsnachweis als rechtmäßger Kontoinhaber. Dadurch möchten wir Sie vor unauthorisierten Nutzungen Ihres Benutzerkontos durch Dritte, sowie den damit verbundenen Folgen bewahren.

Kunden, welche nicht an der Zahlungsdienst-Verifizierung (ZDV) teilnehmen, sind künftig von der Bankhaftung entsprechend § 675 BGB ausgenommen. Gleichzeitig sind Nichtteilnehmer eigenständig für eventuelle Manipulationsschäden am Konto verantwortlich. Zudem wird nach Verstreichen einer Frist von 5 Reaktionstagen Ihr Amazon Konto vorsorglich gesperrt.

Jetzt bestätigen

Nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich hierbei ledglich um eine Sicherung handelt um zukünftig eine erhöhte Sicherheit für Sie und Ihre persönlichen Daten gewährleisten zu können. ist es, Ihnen mehr und über mit Ihren Daten zu geben.

Mit freundlichen Grüßen ,
Ihr Kundenservice“

Bitte klicken Sie nicht auf „Jetzt bestätigen“

Sollten Sie den Link nutzen, werden Sie auf einen gefälschte Login geleitet, die Ihnen das Gefühl vermittelt, Sie würden such auf einer Amazonseite befinden. Tun Sie aber nicht! Sie befinden sich auf einer Phishingseite, auf der Ihre Daten „mitgeschnitten“ werden, wenn Sie sie Schritt für Schritt eintragen.

Für die Betrüger ist das super, denn die können mit Ihren Daten allerhand illegale Dinge anstellen. Geben Sie ihnen dazu keine Möglichkeit und klicken Sie keine Links an!

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die E-Mail wurde an eine nicht bei Amazon hinterlegte Adresse gesendet
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account, sofern einer besteht
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

 

The post Amazon-Phishing: Wieder mal das „neue Sicherheitssystem“ appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico