Achtung, PayPal-Phishing: „PayPal Suspended Activity“

Derzeit geht eine PayPal-Mail herum, die auf englisch verfasst ist. Angeblich seien Ihre Kontoinformationen veraltet, weswegen das Konto eingeschränkt wurde. Warum es sich um eine PayPal-Phishing-Mail handelt? Das erfahren Sie hier!

– – – Nicht nur Sie, sondern auch PayPal sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Phishing: Limited Access (Screenshot)

PayPal-Phishing: Limited Access (Screenshot)

Limited Access

Betrüger versuchen es bei Ihnen auf Deutsch und Englisch, manchmal auch in anderen Sprachen. Oftmals kommt keine Skepsis auf – vor allem dann nicht, wenn es sich um Unternehmen aus dem Ausland handelt. Dennoch sollten Sie immer vorsichtig sein, irgendwelche Buttons oder Links anzuklicken – gerade dann, wenn Sie die Sprache nicht beherrschen.

Im aktuellen PayPal-Phishing heißt es, dass Ihre Kontoinformationen veraltet seien und Sie sie bitte aktualisieren sollen. Bis dato bleibt Ihr Account eingeschränkt, was für viele Onlinekäufer eine Katastrophe ist.

Zum Glück handelt es sich nur um einen Betrugsversuch, den Sie geflissentlich ignorieren können.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
PayPal Suspended Activity
Betreff: PayPal Suspended Activity
Leitet auf: Gefälschten Log-In

So lautet das PayPal-Phishing:

Limited Access

The access to your account has been reduced to limited features due to outdated personal information. Please update and confirm your account records to lift all the limitation and access every available feature.

No response to this notification will be termed suspicious and access will get suspended due to insufficient information. Â

Click here to confirm

Nicht auf „Click here to confirm“ klicken

Wie immer finden Sie bei solchen Mails am Ende einen Linkbutton, den Sie anklicken sollen, um direkt zu PayPal zu kommen – zumindest, wenn es nach den Betrügern gehen würde. Davor warnen wir Sie ausdrücklich, denn Ihre Daten werden in die Hände der Kriminellen gespielt, die daraufhin Ihr Konto für ihre Zwecke nutzen.

Wenn Sie sich einloggen möchten, öffnen Sie einen neuen Tab und nutzen Sie niemals E-Mail-Links!

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

The post Achtung, PayPal-Phishing: „PayPal Suspended Activity“ appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico