Achtung, Amazon-Phishing: Passwort für Ihr Konto deaktiviert

Heute warnen wir Sie wieder vor Amazon-Phishing, welches als Word-Datei verschickt wird, um die Spam-Filter zu täuschen.

– – – Apple ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Amazon-Phishing: "Abbrechen: Die folgende Bestellung" (Screenshot)
Amazon-Phishing: „Abbrechen: Die folgende Bestellung“ (Screenshot)

Über Zugriffe und Passwörter

Amazon-Phishing muss nicht immer in Ihrer Sprach versendet werden – manchmal ist euch Englisch oder eine andere Sprache dabei. So wie in dieser E-Mail, welche sozusagen aus zwei Teilen besteht.

Zum einen aus der E-Mail selbst, die kaum Inhalt enthält und nur ein Hinweis auf den Anhang sein soll. Im Word-Dokument der Betrugsmail verbirgt sich der eigentliche Phishingversuch.

Auf englisch wird berichtet, dass es einen Zugriff durch Dritte auf Ihr Konto gab, und diese Änderungen an Ihrem Konto vorgenommen haben. Deswegen sei nun Ihr Passwort gesperrt worden, auch wenn „Amazon“ alle getätigten Einkäufe storniert hat.

Ihnen wird die Überprüfung Ihres Kontos ans Herz gelegt, doch der Link „Update Here“ führt nur zu einem Fake-Log-In, den Sie auf keinen Fall nutzen dürfen.

Mit Ihrem Konto ist alles in Ordnung, Sie brauchen nichts tun – wenn Sie aber unsicher sind, können Sie einen neuen Tab öffnen und sich wie gewöhnlich einloggen – nur bitte nicht über den Link in der E-Mail.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
account-alert@amazon.com �
Betreff: Reminder : Recipt Statement account request change address //Abbrechen: Die folgende Bestellung kann Ihre Bestellung nicht von Amazon Prime YouTube ausliefern
Leitet auf: Fake-Log-in

So lbeginnt die Betrugsmail:

info on !, Fri, September 20, 2019

So lautet das Amazon-Phishing

Hello Customer,

We believe that an unauthorized party may have accessed your account. To protect your information, we have:

— Disabled the password to your account.
— Reversed any modifications made by this party.
— If appropriate, refunded purchases to your payment instrument. However, we recommend you to review all recent activity on your payment methods and report any unauthorized charges to your financial institution.

Just log in Update Here and follow the instructions in your account notifications to see what information you need to provide.

Sincerely,

Amazon
=========================

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Amazon-Phishingmails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die Empfangs-E-Mailadresse ist nicht bei Amazon hinterlegt
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account, sofern einer besteht
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Verlinkungen zu AGB, Datenschutzerklärung, Impressum und Cookies funktionieren nicht oder leiten zum einem Log-In
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

The post Achtung, Amazon-Phishing: Passwort für Ihr Konto deaktiviert appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico