Medien untergraben #MeToo-Bewegung

Dieser Artikel Medien untergraben #MeToo-Bewegung, verfasst von Tom Wannenmacher, erschien zuerst auf mimikama.

Mutmaßliche Täter in Berichterstattung in vielen Fällen mächtiger als Betroffene selbst Die mediale Berichterstattung über die #MeToo-Debatte und die daraus resultierende „Time’s Up“-Bewegung sind trotz Empathie für die Opfer sexueller Belästigung eher schädlich, da sie betroffene Frauen schwächer als die mutmaßlichen Täter darstellen. Das ergibt eine Studie der Carnegie Mellon University http://cmu.edu . „Das Ziel der Bewegung [… mehr zum lesen (klick)…]

Weitere interessante Artikel findest Du auf mimikama.

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.